Wer keine Lust mehr hat, die Schädlinge einfach nur auszugrenzen, zu vertreiben oder zu fangen, kann diese kleinen aber lästigen Wesen natürlich auch aktiv bekämpfen bzw. gezielt abtöten. Dazu empfehlen wir Ihnen, ein natürliches Kurzzeitinsektizid einzusetzen oder ungiftiges Diatomeen-Pulver anzuwenden. Beides tötet die Insekten nicht auf chemische, sondern auf physikalische Weise. Ebenso effizient wie einfach anzuwenden sind die beiden Abtötungsmethoden wie Kälte und Hitze: Insekten haben nämlich keine Temperaturregulierung und merken nicht, wenn es für sie zu heiß oder zu kalt wird. Natürlich können Sie zum Abtöten auch das verwenden, was ohnehin in der Natur vorhanden ist: So können Sie zum Beispiel Nützlinge einsetzen, die sich auch speziell dafür züchten lassen. Diese natürlichen Feinde sorgen dann nach dem ganz einfachen Prinzip des Fressen und Gefressen-Werdens, dass der Schädlingsbefall von selbst aufhört. Dieses Verfahren stammt ursprünglich aus dem Obst- und Ackerbau und wird seit ein paar Jahren auch erfolgreich gegen Insekten angewendet. Im Obst- und Ackerbau helfen zum Beispiel Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten. Es wird intensiv daran gearbeitet, eine ähnliche Lösung gegen Kleidermotten zu entwickeln. Auch gegen Blattläuse gibt es ein ganz einfaches Mittel: Sie lassen sich durch das Übergießen mit kaltem Kaffee oder schwarzem Tee oder mit dem Besprengen eines Gemischs aus einem Teil Milch und zwei Teilen Wasser abtöten.


biologische Schädlingsbekämpfung

Die biologische Schädlingsbekämpfung lässt sich je nach Grad und der Dauer des Befalls in unterschiedlichen Stufen vornehmen: Abschrecken und Vertreiben, Fangen und Erkennen sowie bekämpfen. Dazu gibt es verschiedene Methoden mit unterschiedlichen Wirkmechanismen. Wir stellen Ihnen hier ein paar davon vor.



  • Schädlinge Abschrecken und Vertreiben

    Abschrecken & Vertreiben

  • Schädlinge Fangen und Erkennen

    Fangen & Erkennen

  • Schädlinge bekämpfen

    Bekämpfung

 

so können sie vorbeugen

Neben abgrenzen, fangen, erkennen und bekämpfen können Sie natürlich auch weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Es hilft, die Tiere schon im Vorfeld auszusperren, Ihnen es ungemütlich zu machen und so, Schädlingsbefall zu vermeiden. Hier lesen Sie, wie es geht.



  • Schädlinge Nicht in die Wohnung lassen

    Aussperren

  • Gemütlichkeit für Schädlinge verwehren

    Gemütlichkeit verwehren

  • Schädlinge Vermeiden

    Vermeiden