Ungeziefer wie Fliegen oder Insekten lassen sich auch ganz gut selbst fangen. So lassen sich einzelne Schädlinge fangen, bevor sie zu einer echten Plage werden. Für sensible Bereiche gibt es dazu auch eine ungiftige Methode: So genügt zum Beispiel eine Klebefläche oder aber auch eine Falle, z.B. nach dem Labyrinth-Prinzip, aus der die Tiere nicht mehr herausfinden können. Bei Insekten hilft zudem eine Flüssigkeit, um die lästigen Schädlinge einzufangen. Als Lockstoff gibt es unterschiedliche Varianten: Dabei wird zwischen Sexual- bzw. Aggregations-Lockstoffen, so genannten Pheromonen und Fraß-Lockstoffen unterschieden. Die Sexual- und Aggregations-Lockstoffe täuschen einen Paarungspartner oder Artgenossen vor, Fraß-Lockstoffe dagegen simulieren eine Nahrungsquelle. Ohne Lockstoffe dagegen gerät das Fangen von Insekten zum Zufallsprinzip; selbst dann lässt sich aber der Fangerfolg durch eine geschickte Platzierung an den bevorzugten Aufenthaltsorten verbessern. Auch dazu bieten wir Ihnen natürlich auch unsere professionelle Beratung an. Ebenso einfach wie Insekten lassen sich auch Ameisen fangen: Dazu muss man z.B. nur ein Papier in Zucker einlegen oder mit Honig bestreichen. Die darum gesammelten Ameisen kann man mit einem Kreis aus Kreide um das Papier herum eingrenzen. Sie lassen sich dann ganz einfach auflesen. Ein weiterer Trick ist, Holzwolle in den Brutplatz von Ameisen zu legen. Sie bauen dann in der Holzwolle ein Nest und das lässt sich dann ganz einfach entfernen.


biologische Schädlingsbekämpfung

Die biologische Schädlingsbekämpfung lässt sich je nach Grad und der Dauer des Befalls in unterschiedlichen Stufen vornehmen: Abschrecken und Vertreiben, Fangen und Erkennen sowie bekämpfen. Dazu gibt es verschiedene Methoden mit unterschiedlichen Wirkmechanismen. Wir stellen Ihnen hier ein paar davon vor.



  • Schädlinge Abschrecken und Vertreiben

    Abschrecken & Vertreiben

  • Schädlinge Fangen und Erkennen

    Fangen & Erkennen

  • Schädlinge bekämpfen

    Bekämpfung

 

so können sie vorbeugen

Neben abgrenzen, fangen, erkennen und bekämpfen können Sie natürlich auch weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Es hilft, die Tiere schon im Vorfeld auszusperren, Ihnen es ungemütlich zu machen und so, Schädlingsbefall zu vermeiden. Hier lesen Sie, wie es geht.



  • Schädlinge Nicht in die Wohnung lassen

    Aussperren

  • Gemütlichkeit für Schädlinge verwehren

    Gemütlichkeit verwehren

  • Schädlinge Vermeiden

    Vermeiden