Ob Einbauküchen, die sich an der Rückseite nicht reinigen lassen oder große Möbel auf Teppichen oder Teppichboden: Es sind die kleinen Dinge, die eine große und entscheidende Wirkung haben, um Schädlinge zu vermeiden. Die Rückseiten von Einbauküchen zum Beispiel lassen sich in der Regel nur sehr schwer reinigen – hier sammeln sich dementsprechend ganz schnell Krümel, Staub und Schädlinge an.Und unter den großen Möbeln kann man meistens ganz schlecht saugen – ein Paradies für TextilSchädlinge.Nicht unbedingt praktisch und ein guter Nährboden für Schädlinge sind auch unzugängliche Versorgungsschächte: Gerade hier können sich Schädlinge ganz weit sowie einfach zurückziehen und sich von dort aus sehr schnell und leicht im ganzen Haus ausbreiten. Auch organische Dämm-Materialien können ganz schnell zum Problem werden: Ist die Wand erst einmal verschlossen, bleiben die dahinter verborgenen Dämm-Materialien für immer unzugänglich. Schädlinge, die sich in diesen Dämm-Materialien ansiedeln, wird man nur sehr sehr schwer wieder los. Dabei können Sie uns glauben, dass Schädlinge sehr kreativ sind, einen Weg in diese Dämm-Materialien zu finden. Auch beim Thema Kleidung können Sie mit ein paar einfachen Kniffen die nervigen Motten abhalten: Getragene Kleidung sollten sie einfach nicht ungelüftet in den Kleiderschrank hängen – Motten stehen auch auf ihren Schweißgeruch. Zudem ist zu empfehlen, ihre Lieblings-Kleidung regelmäßig zu tragen. Auch das trägt dazu bei, Motten zu vermeiden.


biologische Schädlingsbekämpfung

Die biologische Schädlingsbekämpfung lässt sich je nach Grad und der Dauer des Befalls in unterschiedlichen Stufen vornehmen: Abschrecken und Vertreiben, Fangen und Erkennen sowie bekämpfen. Dazu gibt es verschiedene Methoden mit unterschiedlichen Wirkmechanismen. Wir stellen Ihnen hier ein paar davon vor.



  • Schädlinge Abschrecken und Vertreiben

    Abschrecken & Vertreiben

  • Schädlinge Fangen und Erkennen

    Fangen & Erkennen

  • Schädlinge bekämpfen

    Bekämpfung

 

so können sie vorbeugen

Neben abgrenzen, fangen, erkennen und bekämpfen können Sie natürlich auch weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Es hilft, die Tiere schon im Vorfeld auszusperren, Ihnen es ungemütlich zu machen und so, Schädlingsbefall zu vermeiden. Hier lesen Sie, wie es geht.



  • Schädlinge Nicht in die Wohnung lassen

    Aussperren

  • Gemütlichkeit für Schädlinge verwehren

    Gemütlichkeit verwehren

  • Schädlinge Vermeiden

    Vermeiden